Aktuelles

< 1. Schultag des neuen Schuljahres
27.08.2020 13:24 Alter: 31 days
Kategorie: Aktuelles

2. Newsletter des Schuljahres 2020/21


Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

die ersten Tage sind vorbei und wir sind alle froh, dass der Schulalltag uns wiederhat. Wie immer gibt es anfangs einige Fragen, die es zu klären gilt. Zeit für einen neuen Newsletter!

 

Umgang mit den Alltagsmasken / Abstand halten

Im Großen und Ganzen klappt das Tragen der Alltagsmasken recht gut, aber leider kommen zu viele Schüler*innen ohne Mund-Nasenschutz (MNS) zur Schule. Bitte erinnern Sie Ihre Kinder morgens daran und besprechen Sie mit ihnen noch einmal, wie wichtig es ist, sich an die Hygieneregeln zu halten. Dies gilt insbesondere auch im Umfeld der Schule. Nach Schulschluss stehen Schüler*innen häufig ohne MNS vor der Schule und warten in größeren Gruppen auf die Eltern. Auch die Oberstufenschüler*innen halten sich während der Pausen, wo sie sich außerhalb des Schulgeländes aufhalten dürfen, häufig nicht an das Tragen des MNS und an die Abstandsregeln. Für die Busabfahrt zum Schulende haben wir eine neue Regelung: Die Schüler*innen müssen sich im Pausenhof mit MNS und Abstand aufhalten, bis die Busfahrer das OK zum Einsteigen geben; eine zusätzliche Aufsicht ist hier unterstützend eingeteilt.

Wir wollen und müssen alle dazu beitragen, dass die gesundheitliche Gefährdung so gering wie möglich gehalten wird. Sollten sich einzelne Schüler*innen nicht daran halten, so werden wir auch weiterhin die Eltern direkt kontaktieren. Weitere Konsequenzen behalten wir uns – natürlich nur nach Rücksprachen mit den Eltern – vor.

 

Personalien

Frau Raudszus befindet sich nach einer Bandscheiben-OP noch bis zum 30. September in der Rekonvaleszenz und wird solange vertreten.

Aus den USA konnten wir erfreulicherweise die Muttersprachlerin Frau Kate Rich dafür gewinnen, den Englischunterricht in der Klasse 10a sowie den Spanischunterricht in Klasse 8 zu übernehmen. Frau Rich spricht selbstverständlich auch Deutsch. Um ihre Lehrbefähigung auch auf den europäischen Raum auszudehnen, benötigt sie Unterrichtspraxis in Europa und so freuen wir uns, dass sie sich für die PTID entschieden hat. Wegen der Corona-Einreisebedingungen ist sie erst ab dem 3. September einsetzbar.

Frau Benet und Frau Weller mussten die ersten Tage – ebenfalls wegen der Pandemie – die Zeit bis zum Vorliegen eines negativen Coronatests in häuslicher Quarantäne verbringen und waren daher zunächst nicht persönlich vor Ort.

Frau Zapf hat die PTID verlassen.

 

Elternabende

Elternabende können zu Beginn des neuen Schuljahres wieder stattfinden. Bis zum 25. September soll in jeder Klasse ein Elternabend durchgeführt worden sein. Um die Gruppengröße möglichst klein zu halten, bitten wir darum, dass jeweils nur ein*e Erziehungsberechtigte*r teilnimmt. Es besteht die Möglichkeit der Teilnahme per Videokonferenz, geheime Abstimmungen wären in diesem Falle allerdings nicht möglich und müssten verschoben werden. Wir hoffen hierbei auf ihr Entgegenkommen, da derzeit noch nicht abzusehen ist, wann geheime Abstimmungen, die eine Präsenzpflicht voraussetzen, wieder möglich sind.

Eine Schulelternbeiratssitzung ist für Ende September geplant.

 

Mittagessen / Versorgung mit Wasser

Die Klassen gehen schichtweise zum Mittagessen und werden durch zusätzliche Aufsichten begleitet, damit sich im Cenatio nicht zu viele Personen auf einmal aufhalten. Pro Klasse ist jeweils ein Speisesaal reserviert. Derzeit besteht zudem die Möglichkeit das Mittagessen auch im Freien einzunehmen. Die Klasse 5 wird immer um 12:50 zum Mittagessen gehen. Um den Andrang am Wasserspender zu vermeiden, gibt es bis auf Weiteres kostenlos Wasser am Kiosk für all diejenigen, die sich keines von zu Hause mitgebracht haben. Wer sich Wasser von zu Hause mitbringen kann, hilft dabei, dass sich am Kiosk keine allzu langen Schlangen bilden. Danke für die Unterstützung!

 

FIBS-Stunden / FJP / Förderung

Bis auf Weiteres werden (bis auf zwei Stunden) die FIBS-Stunden sowie die Stunden für den Projektunterricht am Mittwochnachmittag (FJP) dafür verwendet, die Defizite aus der Zeit des Lockdowns und des Homeschoolings auszugleichen. Dadurch gibt es mehr Stunden in den Hauptfächern und aus diesem Grunde beginnen die zusätzlichen Förderstunden in Mathematik und Deutsch erst nach den Herbstferien. Alle Schüler*innen erfahren momentan also eine Förderung, bis die Defizite kompensiert sind.

 

Ausstattung

Seit gestern verfügen wir über einen neuen, größeren Schulbus. Dieser bietet wesentlich mehr Platz – und somit auch Abstand – für unsere Schüler*innen auf dem Weg zwischen der PTI und dem Bahnhof. In Zukunft kann dieser Bus auch für Klassenfahrten und Ausflüge genutzt werden (sobald dies wieder möglich sein wird).

Die neuen Tische und Stühle wurden von den Klassen 5 und 6 positiv bewertet, die weiteren Klassenräume werden in den Herbstferien bestückt.

Im November wird endlich der NaWi-Raum neu ausgestattet sein. Diese Woche fand ein abschließendes Planungsgespräch mit der ausführenden Spezialfirma statt.  An dieser Stelle nochmals vielen herzlichen Dank für ihre Spenden!

Das LAN für die Smartboards wurde nun in fast allen Räumen installiert, sodass die interaktiven Tafeln nun uneingeschränkt nutzbar sind.

 

Was passiert, wenn die Schule schließen muss?

In diesem Fall – der hoffentlich nicht eintritt – werden die Hauptfächer (und Leistungskurse der Oberstufe) per Video nach dem aktuellen Stundenplan unterrichtet. Die Nebenfachlehrer versorgen in diesem Falle die Schüler*innen über das Schulportal (SPH).

 

Wir hoffen, dass wir wichtige Fragen in diesem Newsletter beantworten konnten.

 

Bleiben Sie gesund!

 

Ihr Team der PTID

 

Leitet Herunterladen der Datei ein2. Newsletter es Schuljahres 2020/21 als pdf